Spielberichte 18/19

Spielbericht Aktive vom Sonntag, 18.11.2018

VfL Gemmrigheim

-   SV Iptingen

4 : 1   (3 : 0)

VfL Gemmrigheim II

-   SV Iptingen II

5 : 2   (4 : 1)

Negativserie des SV Iptingen hält weiter an

In der Partie gegen den aktuellen Tabellendritten aus Gemmrigheim musste der SV Iptingen am vergangenen Sonntag bereits in der Anfangsphase zwei frühe Gegentore hinnehmen. Im Anschluss an eine Flanke aus dem Halbfeld kam der gegnerische Angreifer im Strafraum der Grün-Weißen an den Ball und konnte diesen mit einem präzisen Schuss zur Führung im Tor unterbringen. Kurze Zeit später führte dann auch der zweite Vorstoß der Gastgeber zu einem Treffer. Dabei profitierte die Heimelf von einem Ballverlust im Aufbauspiel des SV Iptingen. Die Hereingabe seines Mitspielers musste der Stürmer der Hausherren schließlich nur noch über die Linie schieben, um somit früh auf 2:0 zu erhöhen.

Die erste Gelegenheit des SVI bot sich anschließend Marc Nowotny, der einen Fehlpass der gegnerischen Defensive allerdings nicht nutzen konnte und knapp am Tor vorbei schoss. Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte blieb der SV Iptingen über weite Strecken harmlos und war auch in den Zweikämpfen meist einen Schritt zu spät. Folgerichtig fiel nur einige Minuten später sogar das 3:0, nachdem sich die Heimelf in den Strafraum des SVI kombiniert hatte und den Angriff mit einem Schuss ins lange Eck abschloss. Nach dem Seitenwechsel mussten die Grün-Weißen schließlich einen weiteren Rückschlag hinnehmen. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld nutzten die Hausherren auch ihre erste Möglichkeit im zweiten Durchgang und erzielten das 4:0. Doch auch der SVI kam nun besser ins Spiel. Nach einem feinen Spielzug im Mittelfeld bediente Marc Nowotny im Strafraum den besser postierten Lukas Braun, der zwar im ersten Anlauf am Torhüter der Gastgeber scheiterte, den Nachschuss allerdings zum 4:1 im Tor unterbrachte. In der Folge konzentrierte sich die Heimelf fast ausschließlich auf die Defensive, wodurch der SV Iptingen  zu zahlreiche Möglichkeiten kam. Nachdem ein direkter Freistoß von Nils Brunhorn zunächst lediglich den Pfosten traf, hatte Marcel Gerschwitz kurze Zeit später einen weiteren Treffer auf dem Fuß. Sein Abschluss aus kurzer Distanz verfehlte das Tor der Hausherren allerdings knapp. Unschöner Höhepunkt einer ansonsten fairen Partie war schließlich ein brutales Foul an Bastian Werthwein in der Schlussphase, das vom Unparteiischen zu Recht mit der Roten Karte bestraft wurde. Auch in Überzahl kam der SV Iptingen zu weiteren Gelegenheiten, die jedoch allesamt ungenutzt blieben, sodass dieser am Ende erneut mit einer Niederlage nach Hause reisen musste.

SV Iptingen II verliert ebenfalls deutlich

Auch die zweite Mannschaft musste gegen den VfL Gemmrigheim eine deutliche Niederlage hinnehmen und geriet dabei bereits früh im Spiel ins Hintertreffen. Nach einem langen Ball in die Spitze konnten die Hausherren freistehend vor dem Tor ihren Angriff erfolgreich zu Ende spielen und so den ersten Treffer erzielen. Trotz des Verdachts auf eine Abseitsposition blieb die Pfeife des Unparteiischen dabei stumm und das 1:0 hatte fortan Bestand. Eine Reaktion der Grün-Weißen ließ zunächst jedoch nicht lange auf sich warten. Nach einer Hereingabe von Bastian Werthwein näherte sich Sebastian Rapp mit seinem Abschluss erstmals dem gegnerischen Tor an. Dies sollte allerdings vorübergehend die einzig nennenswerte Chance bleiben. Durch präzise Pässe in die Schnittstelle tauchten Spieler der Heimelf anschließend immer wieder alleine vor dem Tor des SV Iptingen auf, scheiterten dabei jedoch entweder an Schlussmann Dennis Saller oder trafen aus bester Position das Tor nicht. Der zweite Treffer fiel schließlich durch einen Distanzschuss und ließ bei den Gastgebern den Knoten in punkto Chancenverwertung platzen. Begünstigt durch Fehler im Aufbauspiel des SV Iptingen gelang es den Hausherren im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit das Ergebnis auf 4:0 zu erhöhen, ehe Steffen Huss mit dem Pausenpfiff eine Hereingabe von Marco Keller zum 4:1 vollendete. Nach dem Seitenwechsel übernahm der SVI zunehmend die Kontrolle und kam dadurch zu weiteren Möglichkeiten. Folgerichtig erzielte Marco Kastner mit einem präzisen Schuss nach etwa einer Stunde das 4:2. In der Folge hatten die Grün-Weißen sogar gleich mehrmals den Anschlusstreffer auf dem Fuß. Doch sowohl Sebastian Strasser, als auch der Abschluss von Steffen Huss verfehlten das gegnerische Tor jeweils knapp. Der gegnerische Treffer zum 5:2 sorgte schließlich für die endgültige Entscheidung, denn nachdem ein Schuss von Raphael Bentel in der Schlussphase auf der Linie geklärt wurde hatte dieses Ergebnis auch bis zum Ende der Partie Bestand.

Der SV Iptingen spielte mit folgender Aufstellung:

Marco Euchenhofer – Lukas Braun – Axel Weeber – Christoph Glashauser (62. Denis Scheier) – Philipp Bielesch (34. Nils Brunhorn) – Steffen Weeber (84. Marco Keller) – Joshua Strasser – Matthias Knapp – Marc Nowotny – Benjamin Rapp (79. Bastian Werthwein)  – Marcel Gerschwitz

Ersatzbank: Thorsten Dertinger

Tore: 1:0 (5.), 2:0 (6.), 3:0 (21.), 4:0 (51.), 4:1 Lukas Braun (65.)

Der SV Iptingen II spielte mit folgender Aufstellung:

Dennis Saller – Marco Keller (63. Sebastian Strasser) – Matthias Gille – Patrick Diaz (76. Stefan Bach) – Marco Kastner – Sebastian Rapp (46. Max Kurfiss) – Raphael Bentel – Michael Gille – Steffen Huss – Bastian Werthwein – Edosa Igbinosun (76. Paul Remele)

Tore: 1:0 (10.), 2:0 (22.), 3:0 (35.), 4:0 (37.), 4:1 Steffen Huss (45.), 4:2 Marco Kastner (60.), 5:2 (75.)

Vorschau:                            

Samstag

24.11.2018

 

12:30 Uhr

SV Iptingen II

-   Spvgg Besigheim II

14:30 Uhr

SV Iptingen

-   Spvgg Besigheim

Dienstag

27.11.2018

 

19:30 Uhr

TSV Häfnerhaslach II (Flex)

-   SV Iptingen II

Sonntag

02.12.2018

 

12:00 Uhr

SV Iptingen II

-   SG Roßwag Mühlhausen II

14:00 Uhr

SV Iptingen

-   FV Sönmez Spor Bietigheim

 

Drucken E-Mail