Spielberichte 18/19

Spielbericht Aktive vom Mittwoch, 05.09.2018

Spvgg Mönsheim

-   SV Iptingen

14 : 15 n.E.  (3 : 2,  5 : 5)

Pokal: SV Iptingen zieht auf kuriose Weise in die nächste Runde ein

Am vergangenen Mittwoch stand für den SV Iptingen die erste Runde des Bezirkspokals auf dem Programm. Zu Gast bei der Spvgg Mönsheim kam es dabei zu einer Wiederauflage des kleinen Finales vom diesjährigen Plattenpokal und begünstigt durch Fehler auf beiden Seiten zu einem, für die zahlreichen Zuschauer, gleichermaßen verrückten und spannenden Derby.

Nach zögerlichem Beginn ging der SVI nach einer Viertelstunde mit der ersten Gelegenheit in Führung. Eine Kombination im Mittelfeld landete abgefälscht vor den Füßen von Bastian Werthwein, der freistehend vor dem gegnerischen Tor zum 0:1 abschloss. Die Heimelf kam jedoch nur wenige Minuten später zum Ausgleich. Nach einem langen Pass in den Strafraum war ein gegnerischer Spieler noch vor Schlussmann Marco Euchenhofer am Ball und erzielte so das 1:1. Doch auch die erneute Führung ließ nicht lange auf sich warten. Im Anschluss an eine Flanke von Bastian Werthwein war Benjamin Rapp zur Stelle und vollendete per Kopf zum 1:2. Durch einen Foul-Elfmeter konnten die Gastgeber dann wiederum den Gleichstand erzwingen, ehe diese noch vor dem Seitenwechsel mit einem Schuss ins lange Eck erstmals in Führung gingen. Doch auch im zweiten Durchgang ging das muntere Toreschießen weiter. Mit einer feinen Einzelleistung erzielte Axel Weeber nach einer Stunde den Treffer zum 3:3. In einer turbulenten Schlussphase ging zunächst erneut die Heimelf in Führung. Nach einer Flanke in den Strafraum kam ein gegnerischer Spieler frei zu Abschluss und schoss das 4:3. Der SV Iptingen ließ jedoch nicht locker und wurde für seine Bemühungen belohnt. Durch seinen zweiten Treffer erzielte Bastian Werthwein nach einem Freistoß aus dem Getümmel das 4:4. Als dann Axel Weeber in der Nachspielzeit mit einem strammen Schuss für das 4:5 sorgte, sah der SVI bereits wie der Gewinner aus. Mit der letzen Möglichkeit kam die Heimelf jedoch erneut zum Ausgleich. Nachdem der Abschluss zunächst nur den Pfosten traf, stand ein aufgerückter Verteidiger goldrichtig und drückte das Leder zum 5:5 über die Linie. Für die Entscheidung musste somit das Elfmeterschießen sorgen und hierbei waren alle Feldspieler gefordert. Während die Spieler des SV Iptingen ihre Strafstöße souverän verwandelten ging der letzte Elfmeter der Gastgeber weit über das Tor, sodass die Grün-Weißen am Ende als Sieger vom Platz gingen und in die nächste Runde einzogen.

Der SV Iptingen spielte mit folgender Aufstellung:

Marco Euchenhofer – Lukas Braun (84. Sebastian Rapp) – Christoph Glashauser – Joshua Strasser – Marco Keller (46. Denis Scheier) – Axel Weeber – Heiko Knödl – Tom Jäger (61. Thorsten Dertinger) – Nils Brunhorn (55. Philipp Bielesch) – Bastian Werthwein – Benjamin Rapp

Ersatzbank: Andreas Bader, Jonas Rapp

Tore: 0:1 Bastian Werthwein (15.), 1:1 (20.), 1:2 Benjamin Rapp (24.), 2:2 (32.), 3:2 (38.), 3:3 Axel Weeber (60.), 4:3 (81.), 4:4 Bastian Werthwein (83.), 4:5 Axel Weeber (90.), 5:5 (90.)

Elfmeterschießen: 5:6 Bastian Werthwein - 6:6 - 6:7 Joshua Strasser - 7:7 - 7:8 Philipp Bielesch - 8:8 - 8:9 Sebastian Rapp - 9:9 - 9:10 Axel Weeber - 10:10 - 10:11 Benjamin Rapp - 11:11 - 11:12 Thorsten Dertinger - 12:12 - 12:13 Christoph Glashauser - 13:13 - 13:14 Denis Scheier - 14:14 - 14:15 Heiko Knödl

Drucken E-Mail