Spielbericht Aktive vom Sonntag, 29.05.2016

SV Iptingen   -   SV Freudental 3 : 2   (0 : 1)

SV Iptingen II   -   FV Rosswag 1 : 2   (0 : 0)  

Es ist geschafft! Der SV Iptingen spielt auch in der kommenden Saison in der Kreisliga A3! Mit dem dritten Sieg in Folge ist ein Abrutschen auf den ungeliebten Relegationsplatz am letzten Spieltag nun nicht mehr möglich und somit der Klassenerhalt aus eigener Kraft vorzeitig gesichert.

Bis dieser endgültig unter Dach und Fach war wurden die Nerven der zahlreich erschienenen Anhänger allerdings bis aufs Äußerste strapaziert. Dabei war die Elf um den scheidenden Spielertrainer Daniel Fuchs vom Anpfiff weg die spielbestimmende Mannschaft und hatte durch Benjamin Rapp die erste Großchance der Partie. Nach Pass von Manuel Rivoir scheiterte dieser jedoch am glänzend aufgelegten Torhüter der Gäste. In der 21. Minute musste der SVI dann den ersten Rückschlag wegstecken. Mit einem direkt verwandelten Freistoß ging der Gast aus Freudental überraschend mit 0:1 in Führung. Unbeirrt vom Rückstand erspielte sich die Iptinger Mannschaft noch vor der Pause weitere Hochkaräter, vermochte es aber nicht diese in einen Torerfolg umzumünzen. Im zweiten Durchgang bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild, lediglich das unter Beschuss genommene Tor wechselte in die gegenüber liegende Hälfte. So verfehlten kurz nach dem Seitenwechsel zunächst Daniel Fuchs, Matthias Knapp und Marc Nowotny das Gehäuse jeweils um Haaresbreite, ehe die Gäste bei einem ihrer wenigen Konter die Latte trafen und Thorsten Dertinger den Nachschuss von der Linie köpfte. Danach ging es wieder nur in eine Richtung. Benjamin Rapp scheiterte mit seinem Abschluss an der Fußabwehr des Torhüters und Matthias Knapp glich zumindest in punkto Aluminiumtreffer aus. In der 69. Spielminute wurde man schließlich für seine Mühen belohnt. Matthias Knapp behielt im belagerten Strafraum der Gäste die Übersicht und bediente den eingewechselten Joshua Strasser, welcher aus kurzer Distanz zum hoch verdienten Ausgleich einschob. Ein Spieler der Gäste war dabei mit dem Zustandekommen des Treffers wohl derart unzufrieden, dass er mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen wurde. Im Aufschwung des Ausgleichs und der zahlenmäßigen Überlegenheit im Rücken wurde man nur wenige Minuten später erneut kalt erwischt. Dabei konnte sich der Stürmer der Gastmannschaft nach einem langen Ball gegen die aufgerückte Hintermannschaft durchsetzen und mit dem 1:2 den alten Abstand wieder herstellten. Der SVI bewies jedoch Moral und erzielte bereits in der 75. Spielminute den erneuten Ausgleich. Nach schöner Kombination durchs Mittelfeld fand Jonas Rapp eine Lücke in der Abwehrreihe der Gäste und bediente Daniel Fuchs, welcher aus der Drehung ins lange Eck abschloss. Doch damit nicht genug. Mit absolutem Siegeswillen, Kampf und einer herausragenden läuferischen Leistung schnürte die Elf des SV Iptingen das Tabellenschlusslicht aus Freudental in der eigenen Hälfte ein und drängte auf den so wichtigen, entscheidenden Treffer. Und dies sollte sich auszahlen. Nachdem ein Schuss von Marc Nowotny zunächst von der Linie geklärt werden konnte und ein Tor von Christoph Glashauser wegen Abseitsstellung zu Recht nicht anerkannt wurde, war es Letzterer, der schlussendlich doch noch für die Erlösung sorgte. Eine Flanke von Manuel Rivoir in der Nachspielzeit fand den Kopf des werdenden Bräutigams, welcher dem starken Schlussmann aus Freudental aus kurzer Distanz keine Abwehrmöglichkeit bot, zum 3:2 einnickte und für kollektives Ausrasten, sowohl auf dem Feld, als auch auf den Rängen sorgte. Kurz danach war nämlich Schluss und die, angesichts des ebenfalls Last-Minute-Sieges der Konkurrenz aus Kirchheim, so wichtigen drei Zähler blieben zur Erleichterung aller auf dem heimischen Zwergberg. Dort wurde dann, trotz Dauerregens, bis in die Morgenstunden gebührend gefeiert, sei es mit ausgiebig Speis und Trank oder der etwas anderen Ein-Mann-Polonaise. 

Die zweite Mannschaft musste sich nach erneut starker Leistung knapp gegen den FV Rosswag geschlagen geben. In einer ausgeglichenen ersten Spielhälfte mit Möglichkeiten auf beiden Seiten vermochte es keine Mannschaft diese zu nutzen und in Führung zu gehen. Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer eine weiterhin abwechslungsreiche Partie, die sich zunehmend im Mittelfeld abspielte und in der zwingende Torabschlüsse zunächst rar gesät waren. Mit voranschreitender Spieldauer erarbeitete sich der SVI ein Übergewicht und kam so zu guten Einschusschancen. Lediglich der Torerfolg blieb aus. Umso bitterer, dass genau in dieser Phase, als die Grün-Weißen am Drücker waren, die Gäste innerhalb kurzer Zeit zu ihren beiden Toren kamen. In der 75. und 77. Spielminute spielten diese einen Konter jeweils erfolgreich zu Ende und konnten so mit 0:2 in Führung gehen. Zwar blieb man in der Folge weiterhin gefährlich, der Anschlusstreffer durch Denis Scheier in der 87. Minute kam allerdings zu spät und so musste sich der SVI am Ende einmal mehr geschlagen geben.

Hier geht's zu den Bildern.

Der SV Iptingen spielte mit folgender Aufstellung:

Marco Euchenhofer – Matthias Knapp – Thorsten Dertinger ¬– Sebastian Rapp – Christoph Glashauser – Heiko Knödl (64. Joshua Strasser) – Manuel Rivoir – Marc Nowotny – Jonas Rapp (88. Matthias Gille) – Benjamin Rapp – Daniel Fuchs 

Ersatzbank: Alexander Ulm, Marco Kastner, Nils Brunhorn  

Der SV Iptingen II spielte mit folgender Aufstellung:

Alexander Ulm – Patrick Blume – Rene Micol ¬– Steffen Huss – Lukas Braun – Michael Gille (40. Patrick Diaz) – Raphael Bentel (60. Michael Forler) – Marco Keller – Kai Kaufmann (20. Denis Scheier) – Stefan Bach – Stephan Gerhard (15. Lukas Krompietz)

Vorschau: 

Sonntag, 05.06.2016 15.00 Uhr        SV Kaman 91 Bönnigheim   -   SV Iptingen II

                               15.00 Uhr        VfR Sersheim                       -   SV Iptingen