Bericht der Kindererlebnistage 2015 beim SV Iptingen

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Hier geht's zu den Bildern.

In diesem Jahr fanden die Kindererlebnistage auf dem Iptinger Zwergberg vom 14.08-16.08 statt. Das zeitweise schlechte Wetter hatte dabei keinen Einfluss auf Spaß und gute Laune. Wie jedes Jahr begann das Zeltlager am Freitagabend. Die Ersten kamen mit ihren Eltern jedoch schon frühzeitig und bauten ihre mitgebrachten Zelte auf.

Zu Beginn hielt Lagerleiter Günther Rapp eine kleine Willkommensansprache, erklärte den Ablauf der nächsten Tage und die Verhaltensregeln. Da fast 70 Kinder angemeldet waren, musste auch der Betreuerstamm aufstockt werden. Es wurden 7 Gruppen mit jeweils zwei Gruppenbetreuer gebildet. Für das Organisatorische, Küche ect. waren weitere 10 Betreuer im Einsatz. Bei auftretenden Wehwehchen waren unser Dr. Bob (Andrea) und Schwester Lisa zur Stelle. Nachdem alle Gruppen eingeteilt waren, wurden am Lagerfeuer leckere rote Würste gegrillt und frisches Stockbrot zubereitet. So kam es zu ersten Unterhaltungen, ehe uns Regen und Sturm ins Vereinsheim vertrieb. Aber wir hatten vorgesorgt, wer noch hungrig war, bekam seine Wurst aus der Pfanne. Die anderen spielten in der Gruppe verschiedene Brettspiele. Nachdem sich die Wetterlage gebessert hatte, durften die Kinder wieder raus und sich austoben. Währenddessen kontrollierten die  Betreuer die Zelte. In Einige hatte es reingeregnet, was jedoch nicht schlimm war, da ein Betreuer genügend Ersatz-Schlafsäcke besorgen konnte. Gegen 21.15 mussten  dann alle warme Jacken und festes Schuhwerk anziehen, es ging zur Nachwanderung, die durch das Wetter leider etwas kürzer ausfallen musste.
Danach gingen die ersten Kinder schlafen, um für den morgigen Tag fit zu sein, während andere noch am Lagerfeuer saßen, um die Sterne zu beobachteten oder am flackernden Feuer Geschichten und Witze zu erzählen. Nach einer kurzen Nacht waren viele Kinder schon sehr früh putzmunter und spielten Fußball oder belagerten den Spielplatz. Um 7:00 Uhr gab es Frühstück für alle Kinder, leckere Marmeladenbrote mit warmer oder kalter Milch und Kaba. Danach fanden sich alle in ihren Gruppen zusammen und es ging los mit der Olympiade auf dem Sportplatz. Dabei mussten die Kinder einzelne Stationen bewältigen und z. B. beim Kängurusprung, Dosenwerfen oder beim Zielschießen Geschicklichkeit und Treffsicherheit beweisen. Dabei wurde sich gegenseitig angefeuert, denn das Ergebnis der ganzen Gruppe war entscheidend.  Wie jedes Jahr war eine Station der Lagertanz, den die Kinder schnell und fleißig lernten. Es wurde auch wieder gebastelt. Dieses Jahr war es ein Windspiel, das jedes Kind mit Hilfe oder alleine machen konnte. Um 13 Uhr gab es dann Mittagessen, Spaghetti mit Tomaten- oder Zucchinisauce standen auf der Speisekarte. Nach dem Essen hatten die Kinder Freizeit und beschäftigten sich selbst mit Fußball, Fangen oder UNO spielen. Gegen 15:30 sammelten sich dann alle Kinder auf dem Platz und der Lagertanz wurde nochmal vollständig geübt, bevor es zum Geländespiel um das Sportgelände ging. Hier liefen die Gruppen mit ihren Gruppenbetreuern und kämpften sich durch 6 Stationen. Von Rätsel lösen, über Stock balancieren bis Gegenstände merken und wiedergeben war alles dabei. Zum Abendessen gab es Pizza aus dem Iptinger Backhäusle, frische Gurkenscheiben und Paprika. Gestärkt ging es dann zur Disco, wo getanzt und „Die Reise nach Jerusalem“ gespielt wurde. Mit guter Musik konnte man alle zufrieden stellen und so wurde gelacht und getanzt. Um halb 12 endete das abendliche Highlight und die Kinder gingen, nach den Anstrengungen des Tages, langsam in Richtung Bett. Am  nächsten Morgen gab es erst gegen 8 Uhr Frühstück. Nach dem Frühstück wurde nochmals geprobt und sich mit Kuchen und Wassermelone gestärkt. Um 11:00 Uhr erschienen die Eltern zur  Abschlussveranstaltung. Nachdem der Lagertanz bei leichtem  Regen aufgeführt wurde, war alles bereit für die Siegerehrung. Nachdem die Gruppen mit der jeweiligen Platzierung genannt wurden, durften sich alle Kinder noch eine Kleinigkeit aussuchen und bekamen ihre Urkunden für die Teilnahme, sowie auch ihr selbst gebasteltes Windspiel. Betreuer Mario wurde für 10 Jahre Engagement und Günther Rapp für seine 30 – jährige Lagerleitung geehrt. Vorstand Uwe Hinterseer überreichte Günther ein T-Shirt mit den Unterschriften der Betreuer.
So ging auch das diesjährige Zeltlager beim SVI auf dem Zwergberg zu Ende und es war wie jedes Jahr ein Erfolg, trotz des schlechten Wetters.
 
Es wurden verschiedene Kleidungsstücke und Trinkflaschen auf dem Sportplatz vergessen, die man nach Absprache abholen kann.
 
Bedanken möchten wir uns bei unseren Sponsoren, der VR Bank im Enzkreis und der Sparkasse Pforzheim, sowie den Eltern, die einen Kuchen gespendet haben.
 
Bilder kann man auf der Homepage des SV Iptingen anschauen!