Bericht der Kindererlebnistage 2016

Dieses Jahr fand das Zeltlager des SVI vom 19.08 bis 21.08 auf dem Iptinger Sportplatz statt. Trotz durchwachsenem Wetter war es wieder ein tolles Erlebnis für die Kinder. 

Alles begann am Freitagnachmittag mit dem Aufbau der Zelte. Nachdem dies erledigt war, hielt Lagerleiter Günther eine kurze Begrüßungsrede und erklärte den Ablauf der nächsten Tage. Auch dieses Jahr standen Dr. Bob (Andrea) und Schwester Lisa den Kindern bei ihren Wehwehchen zur Seite. Die insgesamt 52 Kinder wurden in 6 Gruppen eingeteilt, für jede Gruppe waren 2 Betreuer verantwortlich. Anschließend grillten die Kinder Stockbrot und rote Wurst am Lagerfeuer. Nach dem Essen erfolgte, als Vorbereitung für den nächsten Tag, der erste Anstrich verschiedener Glasflaschen mit weißer Acrylfarbe, um diese dann in schöne Vasen zu verwandeln. Auch der traditionelle Lagertanz wurde schon mal geübt. Nach Einbruch der Dunkelheit starteten alle zur Nachtwanderung. Danach waren schon einige der Kinder müde und gingen schlafen, andere hingegen mussten kurz vor Mitternacht widerwillig in ihre Zelte gehen.

Die Ersten waren am Samstagmorgen schon um 07:00 Uhr wach, spielten Fußball oder tummelten sich auf dem Spielplatz. Ab 07:30 Uhr gab es dann für alle Kinder Frühstück. Wie immer hatten die Betreuer Marmeladenbrötchen, sowie Milch und Kaba vorbereitet.

Danach starteten die Kinder damit, ihre Flaschen ein zweites Mal weiß zu bemalen und anschließend ging es auch schon mit der Olympiade auf dem Sportplatz los. Es gab verschiedene Stationen, welche die Kinder in ihren Gruppen bewältigen mussten. Unter anderem wurden dabei an der Bastel-Station die zuvor bemalten Flaschen mit Nagellack zu farbigen Vasen marmoriert und auch der Lagertanz wurde mehrmals geübt. Gegen 13:00 gab es dann Spaghetti Bolognese oder Zucchinisauce zum Mittagessen. Nach einer kurzen Pause machten sich die Gruppen für den Geländelauf bereit. Auch hier gab es einige spannende Stationen, bei denen die Kinder ihr Geschick und Wissen unter Beweis stellen konnten. Leider wurden einige Gruppen wegen des starken Regens während des Laufes klatschnass. Zurück am Sportplatz konnten sich alle trockene Klamotten anziehen und dann gab es auch schon leckere Pizza aus dem Iptinger Backhäusle, frische Gurkenscheiben und Paprika zum Abendessen. Der Regen war also schnell wieder vergessen. Danach machten sich die Kinder für die Disco schick. Das Disco-Highlight dieses Jahr war das Schwarzlicht, und ein paar der Betreuer, die als Einhörner verkleidet waren. Es wurde viel getanzt und Limbo gespielt, die Kinder konnten gar nicht genug davon bekommen.

Am nächsten Morgen wurde nach dem Frühstück noch einmal der Lagertanz perfektioniert und die Siegerehrung fand statt, bei der sich jedes Kind einen kleinen Preis aussuchen durfte und eine Urkunde bekam. Danach fingen einige damit an ihre Zelte auszuräumen, bevor gegen 11:00 Uhr die ersten Eltern zur Abschlussveranstaltung kamen. Der Lagertanz wurde von den Kindern gemeinsam mit den Betreuern aufgeführt und es konnten sich alle noch mit einem Stück Kuchen oder einem Wassereis stärken.

Da die langjährigen Betreuerinnen Bärbel und Barbara nach 20 bzw. 19 Jahren dieses Jahr leider das letzte Mal dabei waren, wurde Ihnen als Abschiedsgeschenk ein Fotobuch mit Bildern aus den vergangenen Kindererlebnistagen und ein Blumenstrauß überreicht.

So gingen auch die diesjährigen ereignisreichen und teilweise regnerischen Kindererlebnistage des SVI zu Ende.

 

Bedanken möchten wir uns bei allen Sach- und Kuchenspendern, sowie bei unserem Pizzabäcker Karle. Jedes Kind bekam ein Geschenk, gesponsert von der VR Bank im Enzkreis eG und der Sparkasse Pforzheim/Calw.

Es wurden verschiedene Kleidungsstücke und Trinkflaschen auf dem Sportplatz vergessen, die man nach Absprache abholen kann.

JB/NW