Spielberichte 18/19

Spielbericht Aktive vom Sonntag, 31.03.2019

SV Illingen

-   SV Iptingen

0 : 0   (0 : 0)

SV Illingen II

-   SV Iptingen II

3 : 1   (0 : 0)

Nullnummer gegen den SV Illingen

Zwar wartet der SV Iptingen im Jahr 2019 weiterhin auf einen Sieg, nach der bitteren Punkteteilung  der Vorwoche kamen die Grün-Weißen aber auch gegen den SV Illingen zu einem Unentschieden. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie erwischte die Heimelf zunächst den besseren Start. Nach einem Zuspiel in den Strafraum scheiterte der gegnerische Stürmer jedoch freistehend  am klasse Reflex von Marco Euchenhofer. Mit zunehmender Spieldauer fand auch der SV Iptingen immer wieder den Weg vor das Tor der Hausherren.

Nach einem schönen Spielzug im Mittelfeld  bediente Benjamin Rapp im Zentrum Alexander Huber, dessen Schuss jedoch ebenso sehenswert vom Schlussmann abgewehrt werden konnte. Die beste Möglichkeit zur Führung hatten schließlich die Gastgeber, nachdem der souverän leitende Unparteiische nach einem Zweikampf im Strafraum auf Elfmeter entschied. Dass es dennoch torlos in die Pause ging hatte der SV Iptingen an diesem Nachmittag seinem Torhüter Marco Euchenhofer zu verdanken, der den Strafstoß der Hausherren nicht nur parieren, sondern festhalten konnte. Nach dem Seitenwechsel agierte die Heimelf weiter fast ausschließlich mit langen Bällen, die der SV Iptingen jedoch immer besser in den Griff bekam. Auf der Gegenseite fehlte bei zahlreichen eigenen Chancen allerdings auch das letzte Quäntchen Glück, um den ersehnten Führungstreffer zu erzielen. So scheiterte Alexander Huber nach Flanke von Benjamin Rapp mit einer Direktabnahme zunächst an der Latte und auch der Nachschuss von Matthias Knapp fand nicht den Weg ins Tor. Matthias Knapp war es auch, der nur kurze Zeit später erneut das 0:1 auf dem Fuß hatte. Sein Abschluss im gegnerischen Strafraum landete allerdings neben dem Tor. Auch in der Schlussphase hatte der SV Iptingen die besseren Möglichkeiten das Spiel zu seinen Gunsten zu entscheiden. Wie so oft stand dabei allerdings auch beim Flugkopfball von Max Weeber im Anschluss an eine Flanke von Marcel Gerschwitz ein Gegenspieler im Weg. Trotz ansprechender Leistung blieb es am Ende bei einer torlosen Punkteteilung, die dem SVI nur bedingt weiterhilft. Nach einem spielfreien Sonntag sollten in der nächsten Partie gegen den TASV Hessigheim in zwei Wochen daher weiter Punkte für den Klassenerhalt gesammelt werden.

Unglückliche Niederlage für den SV Iptingen II                                                                             

Die zweite Mannschaft musste ebenfalls in Illingen gegen den nun neuen Tabellenführer antreten.  Dabei ließ im ersten Durchgang zunächst wenig einen Heimerfolg der Hausherren vermuten. Der SVI begann, wie schon in den Vorwochen, stark und kombinierte sich immer wieder gefährlich vor das gegnerische Tor, ohne diesmal jedoch einen Nutzen daraus zu ziehen. Die beste Gelegenheit hierzu hatte Heiko Knödl, dessen Abschluss allerdings nach einer Hereingabe auf der Linie geklärt wurde. Nach dem Seitenwechsel ging schließlich die Heimelf überraschend in Führung. Bei einem strammen Freistoß aus dem Halbfeld konnte Schlussmann Alexander Ulm den Ball nicht richtig festhalten, sodass der gegnerische Stürmer mühelos zum 1:0 abstauben konnte. In einer weiterhin umkämpften Partie auf Augenhöhe trat mit zunehmender Dauer der Schiedsrichter immer mehr in den Mittelpunkt. Dies bekam zunächst der SV Iptingen zu spüren, der nach einer unnötigen Ampel-karte ab Mitte der zweiten Halbzeit vorübergehend in Unterzahl agieren musste. Doch auch mit einem Mann weniger gelang den Grün-Weißen der verdiente Ausgleich. Nachdem ein Freistoß von Heiko Knödl im Strafraum mit der Hand abgewehrt wurde entschied der Unparteiische folgerichtig auf Elfmeter. Diesen brachte Steffen Huss souverän zum 1:1 im gegnerischen Torwinkel unter. Nur  kurze Zeit später bot sich dem SV Iptingen sogar die Chance in Führung zu gehen. Nach einem  Foulspiel an Marco Keller im Strafraum entschied der Schiedsrichter nicht nur erneut auf Elfmeter, durch den damit verbundenen Platzverweis wurde die Partie im Anschluss wieder in Gleichzahl fortgesetzt. Beim zweiten Elfmeter übernahm abermals Steffen Huss die Verantwortung, scheiterte jedoch am Schlussmann der Hausherren. Auch das ausgeglichene Kräfteverhältnis auf dem Platz hatte nur kurze Zeit bestand. Nach wiederholtem Foul musste ein zweiter Akteur der Grün-Weißen mit Gelb-Rot vorzeitig duschen gehen. Beim daraus resultierenden Freistoß half dann zwar noch der Pfosten, ein weiterer Standard kurz vor Ende brachte allerdings die Entscheidung zu Gunsten der Gastgeber. Wieder war es ein Freistoß, den die Heimelf diesmal durch die Mauer zum 2:1 im Tor unterbrachte. Durch einen Konter in der Schlussminute fiel dann sogar noch der Treffer zum 3:1. Der Schlusspunkt hinter einer Partie, in der man jedoch bewiesen hat, dass man auch mit den aktuellen Spitzenmannschaften der Liga mehr als mithalten kann.

Der SV Iptingen spielte mit folgender Aufstellung:

Marco Euchenhofer – Jonas Rapp (36. Thorsten Dertinger) – Nils Brunhorn – Christoph Glashauser – Lukas Braun – Max Weeber – Matthias Knapp – Steffen Weeber – Alexander Huber (90. Sebastian Rapp) – Benjamin Rapp (55. Marcel Gerschwitz) – Jens Schrodt (70. Adrian Schrodt)

Ersatzbank: Alexander Ulm, Bastian Werthwein

Tore: Fehlanzeige

Der SV Iptingen II spielte mit folgender Aufstellung:

Alexander Ulm – Marco Keller – Marco Kastner – Sebastian Rapp (87. Patrick Diaz) – Matthias Gille – Heiko Knödl – Michael Gille (72. Stefan Bach)  – Raphael Bentel – Steffen Huss– Sebastian Stoklossa – Bastian Werthwein (58. Denis Braun)

Ersatzbank: Tim Rapp

Tore: 1:0 (53.), 1:1 Steffen Huss (72./FE), 2:1 (87.), 3:1 (90.)

Vorschau:                            

Sonntag

07.04.2019

 

13:00 Uhr

SV Iptingen II

-   TSV Ensingen II

 

SV Iptingen

SPIELFREI

Sonntag

14.04.2019

 

13:00 Uhr

SV Sternenfels II (Flex)

-   SV Iptingen II

15:00 Uhr

TASV Hessigheim

-   SV Iptingen

Drucken E-Mail