Spielberichte 18/19

Spielbericht Aktive vom Sonntag, 09.12.2018

SGM Sachsenheim

-   SV Iptingen

3 : 2   (1 : 0)

TSV Großglattbach II

-   SV Iptingen II

abgesagt

Unglückliche Niederlage zum Jahresabschluss

In der letzten Partie des Jahres musste sich der SVI dem Tabellennachbarn aus Sachsenheim nach abwechslungsreichen 90 Minuten am Ende knapp geschlagen geben. Dabei kam der SV Iptingen mit den schwierigen Bodenverhältnissen von Beginn an gut zurecht und hatte durch Bastian Werthwein bereits früh im Spiel eine erste Möglichkeit. Bei dessen Schussversuch versprang allerdings der Ball, sodass dieser das Tor der Hausherren knapp verfehlte.

Nur wenige Minuten später gerieten die Grün-Weißen dann allerdings ins Hintertreffen, nachdem der Unparteiische bei einem Verstoß der Heimelf auf ein Foul im Strafraum entschied und der fällige Elfmeter zum 1:0 verwandelt wurde. In einer von Zweikämpfen geprägten Partie kam der SV Iptingen zwar zu weiteren Torabschlüssen, ein Treffer sollte allerdings zunächst nicht gelingen. Stattdessen hatte man auf der Gegenseite kurz vor der Pause sogar Glück, als ein Eckball gefährlich in den Strafraum segelte und anschließend, im letzten Moment, von der Linie geklärt werden konnte. Nach dem Seitenwechsel drängten die Grün-Weißen weiter auf den Ausgleich und wurden schließlich für ihre Bemühungen belohnt, als der gegnerische Schlussmann einen strammen Distanzschuss von Nils Brunhorn nicht festhalten konnte und dieser zum 1:1 im Tor der Gastgeber landete. Nur eine Minute später ging der SVI dann sogar in Führung. Nach einer Flanke von Joshua Strasser kam Bastian Werthwein im Strafraum mit dem Kopf an Ball, sodass dieser, unter gütiger Mithilfe des Torhüters, zum 2:1 im langen Eck landete. Die Freude über den Führungstreffer währte allerdings nicht lange. Im Anschluss an einen eigenen Eckball vollendete der Gastgeber durch schnelles Umschaltspiel einen Konter zum erneuten Ausgleich. Die Grün-Weißen blieben jedoch weiterhin am Drücker und konnten in der Folge die besseren Chancen für sich verbuchen. So scheiterte Axel Weeber zunächst mit seinem Freistoß am gegnerischen Schlussmann, ehe nach einem Eckball der Kopfball von Christoph Glashauser gerade noch von der Linie geklärt werden konnte. Die Schlussphase musste der SVI nach einer Gelb-Roten Karte für Steffen Weeber in Unterzahl bestreiten, was die Hausherren zu ihren Gunsten nutzen konnten. Nachdem der SV Iptingen bei einem Angriff der Gastgeber eine Flanke nicht verhindern konnte, nutzte der gegnerische Stürmer den sich ihm bietenden Freiraum und köpfte die Heimelf mit dem Treffer zum 3:2 erneut in Front. Trotz des erneuten Rückschlags gab der SV Iptingen nicht auf und hatte in der Nachspielzeit noch einmal die Möglichkeit den durchaus verdienten Ausgleich zu erzielen. Bei einer Hereingabe von Tom Jäger versprang im Zentrum allerdings der Ball, sodass der Abschluss von Benjamin Rapp neben dem Tor landete. Durch die erneute Niederlage überwintert der SVI nur noch drei Punkte vor dem ungeliebten Relegationsplatz. In der anstehenden Winterpause gilt es nun die Akkus wieder aufzuladen und im neuen Jahr gemeinsam am Ziel Klassenerhalt zu arbeiten.  

Plattenderby abgesagt                                                                                                            

Das Spiel der zweiten Mannschaft fiel den widrigen Wetterbedingungen zum Opfer und wurde bereits am Samstag abgesagt.

Die Mannschaften des SV Iptingen bedanken sich für die zahlreiche Unterstützung im abgelaufenen Fußballjahr und wünschen allen Fans und Gönnern des SV Iptingen eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Start ins Jahr 2019!

Der SV Iptingen spielte mit folgender Aufstellung:

Marco Euchenhofer – Lukas Braun (83. Marco Keller) – Axel Weeber – Denis Scheier – Christoph Glashauser – Steffen Weeber – Joshua Strasser – Nils Brunhorn (83. Tom Jäger) – Bastian Werthwein (89. Thorsten Dertinger) – Matthias Knapp – Benjamin Rapp

Ersatzbank: Alexander Ulm, Heiko Knödl, Philipp Bielesch

Tore: 1:0 (10./FE), 1:1 Nils Brunhorn (62.), 2:1 Bastian Werthwein (53.), 2:2 (55.), 3:2 (74.)

Drucken E-Mail