Aktive Mannschaft

Spielbericht Aktive vom Sonntag, 30.08.2020

FC Gündelbach

-   SV Iptingen

2 : 7   (1 : 1)

Der SV Iptingen zieht in die nächste Pokalrunde ein

Nach langer coronabedingter Pause stand am vergangenen Sonntag für den SV Iptingen mit der ersten Runde des Bezirkspokals das erste Pflichtspiel der neuen Fußballsaison auf dem Programm. Gegen den Gastgeber FC Gündelbach bot sich den Grün-Weißen dabei bereits früh in der Partie die Chance zur Führung, nachdem Benjamin Rapp nach einem Freistoß im Strafraum der Heimelf regelwidrig zu Fall gebracht wurde. Jonas Rapp übernahm schließlich Verantwortung, scheiterte allerdings am gegnerischen Schlussmann. Nahezu im Gegenzug dann die kalte Dusche für den SVI.

Nach einem Ballverlust im Aufbauspiel gelangte der Ball auf Umwegen in den Lauf des gegnerischen Stürmers, der allein vor dem Tor von Dennis Saller die Ruhe behielt und zum 1:0 für die Gastgeber einschob. Der SV Iptingen tat sich in der Folge etwas schwer und so dauerte es bis Mitte der ersten Halbzeit, ehe ein erneuter Strafstoß zum Ausgleich führte. Nach einem Foul an Nils Brunhorn blieb Bastian Werthwein diesmal nervenstark und vollendete souverän zum 1:1. Noch vor der Pause kam der SVI zu weiteren Möglichkeiten, die jedoch allesamt vom Torhüter der Gastgeber abgewehrt werden konnten. Nach dem Seitenwechsel stellten die Grün-Weißen dann früh die Weichen für ihr Weiterkommen. Im Anschluss an einen Ballgewinn im Mittelfeld bediente Bastian Werthwein im Zentrum Max Weeber, der aus kurzer Distanz nur noch zum 1:2 einschieben musste. Mit der Führung im Rücken spielte der SV Iptingen nun befreit auf und sorgte dadurch schon früh für die endgültige Entscheidung. Nachdem Adrian Schrodt kurz zuvor noch an der Latte scheiterte, erhöhte Nils Brunhorn durch einen lupenreinen Hattrick binnen zehn Minuten auf 1:5. Nach einem überlegten Abschluss ins lange Eck, tauchte der Torschütze nach Vorarbeit von Tom Jäger und Benjamin Rapp bei seinen weiteren Treffern jeweils frei vor dem Tor der Gastgeber auf und ließ dem Schlussmann bei seinen Abschlüssen keine Abwehrmöglichkeit. Nur kurze Zeit später glänzte Nils Brunhorn auch als Vorlagengeber. Bastian Werthwein war der Nutznießer, der mit einem Abschluss in lange Eck das 1:6 erzielte. Die Gastgeber gaben jedoch nicht auf und wurden dafür kurz vor Schluss mit dem 2:6 belohnt, ehe sie durch eine Gelb-Rote Karte die letzten Minuten in Unterzahl zu Ende spielen mussten. Einem Abschluss an die Latte durch Christoph Glashause folgte schließlich der Schlusspunkt durch Raphael Bentel, der den Ball nach einem Zuspiel in den Sechzehner zum 2:7 im Tor der Gastgeber unterbrachte.

Der SV Iptingen spielte mit folgender Aufstellung:

Dennis Saller – Alexander Huber (25. Tom Jäger) – Sebastian Rapp (46. Jens Schrodt) – Denis Scheier – Jonas Rapp (53. Raphael Bentel) – Max Weeber – Adrian Schrodt – Nils Brunhorn – Bastian Werthwein – Benjamin Rapp – Marcel Gerschwitz (55. Christoph Glashauser)

Tore: 1:0 (6.), 1:1 Bastian Werthwein (26./FE), 1:2 Max Weeber (48.), 1:3 Nils Brunhorn (60.), 1:4 Nils Brunhorn (62.), 1:5 Nils Brunhorn (70.), 1:6 Bastian Werthwein (77.), 2:6 (85.), 2:7 Raphael Bentel (89.)

Vorschau:  

Sonntag

06.09.2020

 

15:00 Uhr

SV Iptingen II

-   SG Roßwag Mühlhausen II

17:00 Uhr

SV Iptingen

-   SG Roßwag Mühlhausen

Sonntag

13.09.2020

 

13:00 Uhr

TSV Ensingen II

-   SV Iptingen II

15:00 Uhr

VfL Gemmrigheim

-   SV Iptingen

Verfasst von Benjamin Rapp am . Veröffentlicht in Aktive Mannschaft Spielberichte 20/21

Drucken